Jenseits von Marrakesch – Eine kleine Reise in den Orient 5


Marrakesch

Marrakesch – Perle des Südens

Es gibt Tage an denen einen das Fernweh packt, man gern in der Situation wäre einfach die Koffer packen zu können, um den Alltag für einige Zeit zu entfliehen und hinter sich lassen zu können. So packe ich gedanklich meine sieben Sachen und fliege schon alsbald in südwestlicher Richtung. Das Mittelmeer und die Meerenge von Gibraltar sind passiert, so dass sich nun der afrikanische Kontinent und Marokko unter uns erstreckt. Es geht bereits in den Sinkflug und ein Blick aus dem Fenster bietet einen faszinierendes Panorama auf die Metropole von Marrakesch – die Perle des Südens.

Die sagenumwobene Stadt aus Tausendundeiner Nacht im Südwesten Marokkos gelegen ist mit über einer Million Einwohnern eine pulsierende und zugleich aufregende Stadt. Es gilt kulinarisch, kulturell als auch architektonisch viel zu entdecken.  In der Altstadt erstrecken sich die traditionellen Stadtvillen, die Riads, deren Rundbauarchitektur dem Besucher beim Betreten einen atemberaubenden Einblick in Oasen der Ruhe eröffnet. Hier findet man hinter dicken Lehmmauern Stille und vor allem erholsamen Schatten. Wichtige Sehenswürdigkeiten sind der Djemaa el-Fna, der zentrale Platz Marrakeschs, der Jardin Majorelle, eine nach einem französischen Kunstmaler benannte Gartenanlage mit subtropischen Pflanzen, die Koutoubia, ein Gotteshaus mit prächtigen Minarett sowie der Bahia Palast.

Auf unserem Streifzug durch die Stadt gelangen wir in das Silber- und Metallwarenviertel. Das Markttreiben ist im vollem Gange und so werden auf Teppichen und Kissen unter anderem auch kunstvoll gearbeitete Kannen, Kerzenleuchter, Vasen und andere Gefäße dargeboten. Die Sonne spiegelt sich in den blanken Oberflächen des Metalls und zieht die Blicke auf sich.

Einige dieser kleinen Schätze inspirierten den Interior-Experten von Mossapour aus Hamburg zu einer Kollektion, welche die Kontraste zwischen Form und Material gekonnt in Szene setzt. Diese stellen ich Ihnen nun im Bildanhang ein wenig genauer vor.

Ich möchte Ihnen an dieser Stelle den Reise Blog eines Freundes ans Herz legen. Unter Nakieken finden Sie allerhand spannende Reiseberichte, welche sehr interessant und lesenswert sind und wie eingangs bereits erwähnt sehr schnell das Fernweh wecken. Unser kleiner Kurztrip endet hier jedoch bereits. Lassen Sie sich nun  von den Bildern der Kollektion „Jenseits von Marrakesch“ inspirieren. Weitere Informationen finden Sie unter www.mossapour.de .


Über Karsten Graumann

Hallo, ich bin Karsten und beschäftige mich nicht nur beruflich sondern auch gern privat mit Möbeln und Lifestyle Accessoires. In der Möbelbranche bin ich seit 1998 in verschiedensten Funktionen aktiv mit Leib und Seele dabei. Regelmäßig schreibe ich auf Twitter, noch aktiver bin ich allerdings auf Google+.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Comments links could be nofollow free.

5 Gedanken zu “Jenseits von Marrakesch – Eine kleine Reise in den Orient

  • Jan

    Ein echt toller Artikel, den ich so wie er ist unterschreiben würde!
    Fernweh hat man in Berlin echt ziemlich oft :/
    Das Bild dazu haut mich echt um, es ist eine echt klasse Aufnahme.
    zu den Reiseberichten…die werde ich mir definitiv mal antun!

    Grüße Jan

    • Karsten Graumann

      Kann mir gut vorstellen, daß man dem Trubel der Metropole gern mal entflieht. Aber auch uns Landratten treibt es gern mal in andere Gefilde. Immer nur das Flachland Ostfrieslands ist auf Dauer auch ein wenig eintönig. Man muß einfach mal raus aus dem gewohnten Umfeld und neue Sache erkunden, andere Lebensweisen kennenlernen. Wünsche Dir jedenfalls viel Spaß beim Lesen der Reiseberichte und dann hoffentlich alsbald einen schönen Urlaub.

  • Osteuropa Freak

    Wenn ich das Bild mit dem Markt dort sehe bekomme ich direkt wieder Fernweh bzw. Reiselust. Es ist einfach zu schön neue Dinge auf der Welt zu entdecken die für andere zwar alltag für mich aber pulsierendes Fremdland sind. Naja die Tage sind gezählt, anfang Sommer geht es erst einmal wieder nach Kiev in die Stadt meiner Träume und dann über Odessa nach Prag und zurück nach Berlin.

    Danach ist meine Reiselust hoffentlich vorerst gestillt. Wobei ich gerade wirklich dazu geneigt bin mich nach einer Marokko Reise umzusehen. Ziegen auf Bäumen sieht man hier in den nördlicheren Gefilden jedenfalls nicht *G*

    • Karsten Graumann

      Oh nach Prag würde ich auch zu gern einmal wieder. Das letzte mal war ich in dieser wunderschönen Stadt auf meiner Abi-Abschlussfahrt. Wenn Du Tipps für familienfreundliche Hotels oder Unterkünfte in Prag hättest kannst Du mir diese gern einmal zukommen lassen. Derzeit sind wir selbst auch in der Sommerurlaubsplanung, welche sich gerade in Hinsicht auf das Budget doch recht schwierig gestaltet. 2 Erwachsene und 2 Kinder (12 und 15 Jahre), da kommt dann doch recht schnell eine höhere Summe zusammen. Bin gespannt wo wir in diesem Jahr landen werden. Das Fernweh ist allemal geweckt. Ziegen auf Bäumen haben wir hier in Friesland selbst nach einer Flut nicht – aber eine Menge Schafe blökend auf dem Deich. LG

  • Mario

    Ich bin ein absoluter Fan der nordafrikanischen Länder wie Ägypten, Marokko, Tunesien… ich liebe die Atmosphäre, die Gerüche und auch den gesamten Stil der Städte dort. Danke also für diese schönen Anregungen für Zuhause! Meine Frau freut sich sicherlich auch über viele neue Dekoartikel, um sich mal wieder richtig auszutoben 😉