Gartenmöbel und Accessoires – IKEA Outdoor News


Gartenmöbel

Gartenmöbel der Serie ÄPPLARÖ Sonnenliege © Inter IKEA Systems B.V. 2014

Frühlingsvorboten aus Schweden

Erste Frühlingsvorboten sind noch nicht zu erkennen und man könnte meinen ohne Heizung würden die Pinguine im Wohnzimmer noch zu Ice Ice Baby tanzen. Unsere Sofa Kuscheldecke geben wir jedenfalls so schnell noch nicht her und unsere Gartenmöbel stehen noch winterfest im Keller. Umso überraschter war ich im Newsletter aus Schweden bereits von Gartenmöbeln und -accessoires lesen zu können. Alter Schwede dachte ich, die Nordländer sind tatsächlich andere Temperaturen gewohnt und scheinen bereits bei -10 Grad Frühlingsgefühle zu entwickeln. Frühlingsgefühle – da knutscht mich glatt ein Elch. Wie nennt sich eigentlich die weibliche Spezies – Elchin?

Liebe auf den zweiten Blick

Blumentopf

Blumentopf © Inter IKEA Systems B.V. 2014

Beim betrachten des Bildmaterials im Gartenmöbel Newsletter kommt Sie jedenfalls mit Nachdruck über mich- die Lust endlich wieder auf der Terrasse sitzen zu können, den Sonntagmorgen mit einem ausgiebigen Frühstück im freien zu beginnen und die ersten wirklich wärmenden Sonnenstrahlen zu spüren. Hätte man mir im Alter von 14 Jahren gesagt, das ich einmal Lust an der Gartenarbeit finden würde, hätte ich diese Person wohl für verrückt erklärt. Gott habe ich es gehasst Unkraut zu zupfen, umzugraben, Beete anzulegen und sonstigen nervenden Arbeiten nachzugehen, die von den Eltern aufgetragen wurden. Aber genau hier liegt wohl der Knackpunkt. Es war eben nicht mein Garten sondern der meiner Eltern. Sie gestalteten Ihr Reich, Ihre Erholungsoase in der ich mich zugegebenermaßen nie wirklich wohl fühlte. Nun 23 Jahre später besitzen wir zwar keinen Garten aber doch ein großzügiges Grundstück um unser Mietshaus herum. Es hat sich seit unserem Einzug eine wahnsinnige Freude am gestalten entwickelt. Unkraut ziehen ist zwar noch immer nicht meine Lieblingsbeschäftigung doch erfreuen wir uns nun stets wenn die ersten Knospen neues Grün hervorbringen, die Kirschbäume Blüte tragen, der Wein weiter rankt und ein buntes Blumenmeer entsteht. Schmetterlinge und sonstiges Insekt beleben die Natur und sind schöne Motive zum fotografieren. Jedes Jahr kommen im Garten neue Dinge hinzu, sei es ein Pavillon, die ein oder andere Pflanze, dekorative Accessoires oder gar Gartenmöbel. Eine Sonnenliege steht noch immer ganz weit oben auf meiner Wunschliste. Bleibt zu hoffen, das dieser Wunsch in diesem Jahr erfüllt wird. Kerstin sieht bereits immer an meinem wandernden und nachdenklichen Blick, das Veränderungen ins Haus stehen und hält meistens bereits freiwillig den Autoschlüssel für die Fahrt zum nächsten Baumarkt oder Gartencenter in Händen. Es bleibt mir also noch die kurze Strecke dorthin, um sie von meinen Ideen zu begeistern. Es ist durchaus hilfreich zu sagen “Ich bezahl das auch Schatz!”

Action und Entspannung

Gartentisch und Gartenstühle

Gartenmöbel der Serie ÄPPLARÖ Serie Inter IKEA Systems B.V. 2014

Ist ein neues Projekt im Garten erledigt erfreuen wir uns zusammen am geleisteten. Es ist nun an der Zeit neben den gestalterischen und kreativen Möglichkeiten einen weiteren Aspekt des Gartens zu genießen – die Erholung. Ob im Gartenstuhl oder nur mit einer Decke im Gras lese ich ganz gern mal ein Buch oder eine Fachzeitschrift. Manchmal liebe ich es auch einfach nur den Kindern beim tollen zuzusehen. Erinnerungen an die eigene Jugend werden wach, manchmal lustige gelegentlich aber auch wehmütige. Garantiert zum Lachen bringt uns unser Kater Nelson bei seinen etwas zweifelhaften Versuchen einen Vogel oder gar ein Eichhörnchen zu jagen. Bei Einhaltung einer konsequenten Diät ständen seine Chancen sicherlich sehr gut, bei seinem sprichwörtlichen Kampfgewicht ist die Aussicht auf Beute jedoch verschwindend gering. Es ist zu drollig mit anzusehen wie sich “Fetti” beim jagen unter einem Zaun durchquetscht. Fetti ist das Stichwort. Um etwaigen Polstern vorzubeugen ist es jetzt an der Zeit den Sohnemann zu einer Partie Speedminton herauszufordern. Naja ehrlicherweise sind es Speedmintonschläger und ein einfacher Federball. Alles andere würde spätestens nach einem Ballwechsel dazu führen, das einer von uns ständig über die Hecke aufs Nachbargrundstück springen müsste um die Mission “Rettet den Federball” zu starten. Anfänglich war Dennis (mein Sohn) echt schlecht und Papa war froh, das der Junge überhaupt mal den Ball traf. Inzwischen bringt er mich aber gut ins Schwitzen und wir liefern uns spannende Duelle auf Augenhöhe.

Grillparty zum Tagesausklang

Feuerkorb

Feuerkorb Brokö © Inter IKEA Systems B.V. 2014

Nach dem Match heißt es nun noch schnell duschen und sich frisch machen. Vorher wird bereits der Grill auf Temperatur gebracht und die Fackeln mit Öl aufgefüllt. Um das Grillgut hat sich das liebe Frauchen glücklicherweise bereits gekümmert, denn zum Tagesausklang haben sich ein paar Freunde angekündigt. Einfach herrlich diese warmen Abende im freien an einem großen, geselligen Tisch. Der Geruch von Gegrilltem liegt in der Nase, eine dezente Hintergrundmusik läuft und der Fackelschein im Feuerkorb versprüht ein wenig Lagerfeuerromantik. Das Zusammensitzen mit Freunden, die Gespräche und das gemeinsame Lachen sind Momente die mich glücklich und zufrieden den Abend verbringen lassen. Ab einem gewissen Pegel, dem Met sei dank, darf das Tanzbein geschwungen werden.

Wer braucht da noch das ohnehin bescheidene Fernsehprogramm? Ja es wird wirklich Zeit, daß der Frühling Einzug hält und unsere Gartenmöbel den Weg aus dem dunklen Keller finden.

Vor lauter Frühlingsgefühlen spendiere ich meiner Frau nun einen Kuss. Das fällt auch nicht sonderlich schwer, ist sie doch deutlich attraktiver als Herr oder Frau Elch, aber ob Sie auch besser küssen kann? Ich sehe schon den Pantoffel fliegen, gehe mal lieber schnell in Deckung und wünsche allen Lesern eine schönen Frühling und ganz, ganz viele Frühlingsgefühle.

Es grüßt Euch Euer Karsten

 

IKEA Gartenmöbel und Accessoires


Über Karsten Graumann

Hallo, ich bin Karsten und beschäftige mich nicht nur beruflich sondern auch gern privat mit Möbeln und Lifestyle Accessoires. In der Möbelbranche bin ich seit 1998 in verschiedensten Funktionen aktiv mit Leib und Seele dabei. Regelmäßig schreibe ich auf Twitter, noch aktiver bin ich allerdings auf Google+.