Badezimmer im Skandi-Chic


Badezimmer im Skandi-Chic
Die passende Einrichtung und Ausstattung kann das Badezimmer in eine gemütliche Wellness-Oase verwandeln. Besonders beliebt sind Bäder mit skandinavischem Chic: Minimalistisch und edel, ohne Abstriche in Bezug auf Komfort und Funktionalität. Je nach Design variiert der Stil zwischen modern und rustikal und bietet viele Möglichkeiten, dem Badezimmer einen ganz persönlichen Charme zu verleihen.

Helle Farben, klares Konzept

Die skandinavische Einrichtung besteht aus hellen Farbtönen und natürlichen Materialien. Weiße Farbe oder Erdtöne in verschiedenen Schattierungen bestimmen das Farbklima. Wer einen lebhaften Stil bevorzugt, kann mit hellen Pastellfarben Akzente setzen. In der Regel werden dabei nicht mehr als 2-3 Farben kombiniert, um einen minimalistischen Charme zu erzielen.
Skandinavien besticht zudem vor allem durch seine wundervollen Landschaftsszenerien: Alte Wälder, weitläufige Felder und unberührte Natur. Dies spiegelt sich auch im Material der Einrichtung wider. Unbehandeltes und helles Holz von Ahorn, Buchen, Birken, Eichen, Eschen oder Fichten fügt sich perfekt in das Konzept einer natürlich wirkenden, nordischen Einrichtung ein. Anstatt kalter Fliesen sorgt ein heller Holzboden für mehr Gemütlichkeit.

Hochwertige Ausstattung

Charakteristisch für skandinavische Möbel ist die Kombination von praktischen Konzepten und ansprechender Ästhetik. Regale und Badezimmerschränke aus Holz bieten ausreichenden Stauraum für die Gegenstände des persönlichen Komforts.
Nordisches Flair entsteht insbesondere durch runde Aufsatzbecken, die den traditionellen Waschschüsseln nachempfunden sind. Im Onlineshop calmwaters.de sind derartige Aufsatzwaschbecken und Waschschüsseln erhältlich. Zusätzlich sorgt ein Unterbau aus Holz am Waschbecken für einen natürlichen Reiz. Eine bodengleiche Dusche wirkt modern und kann durch eine luxuriös anmutende, freistehende Badewanne ergänzt werden. Als Toilette eignen sich sowohl an der Wand als auch am Boden montierte Modelle. Pragmatiker sollten ein WC ohne Spülrand in Erwägung ziehen, da es die Reinigung erleichtert und durch seine Konstruktion Verschmutzungen entgegenwirkt.
Den richtigen Gegenpol zum naturbelassenen Holz setzen verchromte Armaturen. Diese ergänzen das Badezimmer durch modernen Glanz und verleihen dem Badezimmer zusätzliche Wertigkeit. Auch ein schwarzes Design ist hervorragend geeignet. Es wirkt nicht nur edel, sondern formt einen klaren, farblichen Kontrast zum hellen Holz. Gläserne Duschwände sorgen für zusätzliche Ästhetik und verschönern den Mix aus Tradition und Moderne.

Dezente Dekoration

Kleine Dekorationsobjekte und ein Badezimmerteppich mit grafischen, geometrischen Mustern werten den Raum visuell auf. Eingerahmte Landschaftsbilder und Fotografien, Wandteppiche und Vorhänge aus Leinenstoff oder Baumwolle sorgen für zusätzliche Atmosphäre. Grüne Pflanzen fügen sich in die natürliche Schönheit der Raumgestaltung ein. Handtuchhalter aus Holz runden das Ensemble optisch ab. Grundsätzlich gilt allerdings: Weniger ist mehr. Die Dekoration sollte nicht zu aufdringlich sein. Damit das Bad nicht zu überladen wirkt, werden sämtliche Gebrauchsgegenstände, an denen sich das Auge stören könnte, in den Schränken verstaut. Als Gesamtergebnis entsteht ein Raum, der optisch ansprechend ist, ein Gefühl von Gemütlichkeit vermittelt und alles Notwendige bietet, um sich im Badezimmer wohlfühlen zu können.


Über Karsten Graumann

Mein Name ist Karsten Graumann und ich beschäftige mich beruflich und natürlich auch gern privat mit dem Thema Einrichten und Lifestyle. 1998 begann meine berufliche Laufbahn in der Möbelbranche in einem Oldenburger Möbelhaus. Wie die Branche so habe auch ich viele Veränderungen erleben dürfen, aber eines sind wir uns dabei geblieben - treu.