Wie lässt sich ein seriöses Umzugsunternehmen in Berlin finden?


Umzugsunternehmen

Der Umzug steht an und nach den Erfahrungen der letzten Übersiedlungen steht der Entschluss fest, dass diesmal statt den Freunden und Verwandten professionelle Helfer dabei unterstützen soll. Doch die Branche ist voll mit schwarzen Schafen und für Außenstehende ist es nicht immer einfach, sofort zu erkennen, ob es sich bei einem Anbieter um ein seriöses Umzugsunternehmen handelt. Auf die folgenden Kriterien sollte dabei auf alle Fälle verstärktes Augenmerk gelegt werden.

Eine seriöse Webseite

Wer ein Umzugsunternehmen in Berlin sucht, startet meistens mit einer entsprechenden Google-Suche. In der Masse der Suchergebnisse ist es schwierig, den passenden Anbieter zu finden. Die Webseite sollte vor allem mit einem Impressum versehen sein, dass der hiesigen Gesetzeslage entspricht.

Darüber hinaus sollten als Kontaktmöglichkeiten mindestens eine Telefonnummer und eine E-Mail-Adresse sowie die entsprechenden Geschäftszeiten angegeben sein, damit das Unternehmen im Zweifelsfall jederzeit erreichbar ist und nicht einfach bei den ersten Schwierigkeiten auf Tauchstation geht.

Hilfreich sind des Weiteren Zertifikate, die die Seriosität des Anbieters als Folge von unabhängigen Bewertungen von Kunden untermauern.

Kostenlose Besichtigung

Die Erstbesichtigung ist bei seriösen Anbietern immer kostenlos. Es entstehen auch dann keine Kosten, wenn es in weiterer Folge zu keiner Auftragserteilung kommt.

Im Rahmen der Besichtigung schätzt ein Experte den Aufwand ein und erstellt daraufhin einen individuellen Kostenvoranschlag. Dieser beinhaltet eine ausführliche Leistungsbeschreibung, bei der jede einzelne Position mit einem Festpreis versehen ist.

Das bedeutet: Bei dem angegebenen Preis im Kostenvoranschlag handelt es sich um keinen ungefähren Richtwert, sondern um eine Angabe, die bei Auftragserteilung auch eingehalten werden muss.  

Transparente Geschäftsbedingungen und Haftungsklauseln

„Wird schon nichts passieren“ ist kein gutes Motto für den Umzug. Wertvolle Möbelstücke können während des Transports schnell beschädigt werden und findige Diebe bedienen sich gerne einmal auf dem Umzugslaster, wenn gerade keiner hinsieht. Die Frage ist, wer in solchen Fällen die Haftung dafür übernimmt.

Vor allem Selbstbeteiligungen bei Beschädigungen sind bei seriösen Umzugsunternehmen völlig unüblich. Es empfiehlt sich, vor der Auftragserteilung danach zu fragen, bei welcher Versicherung das Umzugsunternehmen versichert ist. Wenn der Versicherer seinen Sitz im Ausland hat, kann es nämlich passieren, dass Schadensmeldungen auf Englisch oder sogar in der jeweiligen Landessprache der Versicherung verfasst werden müssen.


Über Karsten Graumann

Hallo, ich bin Karsten und beschäftige mich nicht nur beruflich sondern auch gern privat mit Möbeln und Lifestyle Accessoires. In der Möbelbranche bin ich seit 1998 in verschiedensten Funktionen aktiv mit Leib und Seele dabei. Regelmäßig schreibe ich auf Twitter, noch aktiver bin ich allerdings auf Google+.