Corona-Zeit ist Renovierungschance


Badezimmer

Ausbau der eigenen Innenräume zur Inspiration

Das lässt sich wiederum auf den Lockdown zurückführen, da viele Menschen gut 10 Stunden täglich bei einer Vollzeitstelle in der Wohnung zubrachten. Dass man da auch einmal öfters das Badezimmer aufsucht, ist selbstredend. Wer allerdings das eigene Büro auf Vordermann bringen kann, wird auch an andere Räumlichkeiten denken. Zunächst fällt der Gedanke auf die Küche, ein wenig später will man einen neuen Fernseher für das Wohnzimmer kaufen und schließlich landet man im Badezimmer. Während des Lockdowns wird erfahrungsgemäß auch häufiger im Internet gesurft und dadurch auch die kreative Ader der Konsumenten angeregt. Im Badshop lässt sich auf diese Weise auch die eine oder andere Idee sehr rasch finden. Dabei spielt es auch keine Rolle, ob man nach einfachen Renovierungsarbeiten sucht oder doch eine umfangreiche Sanierung einplant.

Ideen für die Bad-Renovierung

Mit einer umfangreichen Sanierung bekommt das Zuhause aber ein völlig neues Gesicht. Auch dieser Grundgedanke lässt sich auf praktisch alle Räumlichkeiten umlegen. Wer allerdings auf den Geschmack gekommen ist, sein Badezimmer zu renovieren, wird in diesem Artikel einige interessante Ideen vorfinden können. Eine kleine Renovierungsrunde könnte zum Beispiel mit dem Austausch der Fliesen im Badezimmer beginnen. Statt den bereits bestehenden blauen Fliesen können rote Fliesen eingebaut werden. Aber nicht nur Fliesen eignen sich dazu, im Badezimmer ein völlig neues Bild zu erschaffen. Wer noch etwas mehr Geld in das neue Badezimmer investieren möchte, könnte etwa auch den Einbau einer Duschkabine in Betracht ziehen.

Bildquelle: © Photo by Roberto Nickson on Unsplash


Über Karsten Graumann

Hallo, ich bin Karsten und beschäftige mich nicht nur beruflich sondern auch gern privat mit Möbeln und Lifestyle Accessoires. In der Möbelbranche bin ich seit 1998 in verschiedensten Funktionen aktiv mit Leib und Seele dabei. Regelmäßig schreibe ich auf Twitter, noch aktiver bin ich allerdings auf Google+.