Hausrenovierung selbst gemacht – Wie Sie typische Anfängerfehler vermeiden können


Hausrenovierung

Aus welchen Gründen Sie auch immer ein Haus renovieren möchten, es zahlt sich jedenfalls bei fachmännischer Durchführung finanziell aus. Wer über die aktuellen Preise bei Dienstleistern (als Beispiel etwa der Maler und Anstreicher) informiert ist, wird sich zumindest im Ansatz diese Alternative überlegen. Für jene Interessenten an einem Hauskauf stellt sich die Frage aber meist ohnedies nicht, weil der Bauträger ein Team von Dienstleistern anheuert, die solche Tätigkeiten mehr oder minder zu einem Pauschalpreis anbieten. Letztlich steht und fällt diese Entscheidung meist mit dem Bestehen einer solchen Vereinbarung da diese vom Preis abhängig gemacht wird. Die Herausforderung besteht aber auch darin, dass Sie sich erst die fachmännischen Kenntnisse aneignen müssen. Als Beispiel wurden die Malerarbeiten genannt, die von einem lizenzierten Maler und Anstreicher-Betrieb durchgeführt werden.

Mangelhafte Erfahrung ein Hindernisgrund für den „do it yourself“ Ansatz?

Es sind genau jene Tätigkeiten, wo eine solche Überlegung stattfindet. Man verbindet solche Tätigkeiten in der Praxis mit einer Unterqualifizierung. Das bedeutet, dass man sich diese Tätigkeit ohne Aneignung von Kenntnissen und Fertigkeiten selbst zutraut. Wie es sich in der Praxis häufig bewahrheitet, trifft aber genau jenes nicht zu. Die auf die in Eigenregie durchgeführten Arbeiten führen nicht selten zu finanziellen Folgeschäden. Sehr oft müssen dann etwa die Tapeten neu gekauft werden oder die Wände von Neuem gestrichen werden. Mal fehlt es an der passenden Ausrüstung, ein anderes Mal ist die Erfahrung für solche Tätigkeiten nicht vorhanden. Ein Fachbetrieb bietet Ihnen nämlich nicht nur diese Fertigkeiten zu einem Pauschalpreis an.

Vertrauen Sie sich einem Fachbetrieb an

Es kann hilfreich sein, sich mit Malerei- und Anstrichtätigkeiten in Ihrem Haus einem Fachbetrieb anzuvertrauen. Dieser hat auch jahrelang ausgebildetes Personal, welches die Tätigkeiten übernehmen kann. Außerdem stattet der Chef die Mitarbeiter mit der passenden Ausrüstung aus. Sie wissen vielleicht, welche Werkzeuge bei Malerarbeiten benötigt werden. Im Allgemeinen kann man davon aber nicht ausgehen. Vergessen Sie bitte auch nicht, die Anschaffung solcher Maler Werkzeuge viel Geld kostest. Außerdem können Sie die Werkzeuge nur einmal verwenden, weil Sie ansonst keinen Wiederverwendungswert für Sie aufweisen können. In Summe ist einfach ein Gesamtplan aufzustellen, wobei dieser immer auf die individuellen Gegebenheiten abzustimmen ist.

Bild: © Photo by Nolan Issac on Unsplash


Über Karsten Graumann

Hallo, ich bin Karsten und beschäftige mich nicht nur beruflich sondern auch gern privat mit Möbeln und Lifestyle Accessoires. In der Möbelbranche bin ich seit 1998 in verschiedensten Funktionen aktiv mit Leib und Seele dabei. Regelmäßig schreibe ich auf Twitter, noch aktiver bin ich allerdings auf Google+.